Christen im Widerstand!

Hallo liebe Geschwister,

ich möchte euch meine Gedanken senden, die mir heute während der Zoom-Veranstaltung kamen:



Ich habe die Sorge, dass wir uns im Kampf gegen Symptome (Corona, Bankenkrise, Eurokrise, Flüchtlingskrise...) verlieren und nicht jeder den Überblick hat, was eigentlich hinter der ganzen Entwicklung steht.

Biblisch wissen wir, dass eine Welteinheitskirche, eine Weltregierung und ein neues bargeldloses Zahlsystem eingeführt wird. Alle drei Bereiche zeigen schon Konturen in der Wirklichkeit. Die Medien und Krisen sind die Instrumente, um dieses umzusetzen. Zum einen manipulieren und erziehen die Medien die Bevölkerung und Gemeinden, um eine immer stärkere Jesus-feindliche Politik durchzusetzen mit Scheidung, Homoehe, Abtreibung, Gender...Die Kirchen und Gemeinden stehen schon immer in der Gefahr, mehr dem Zeitgeist zu folgen als dem Heiligen Geist, was sich daran zeigt, dass 90%+x der Christen Jesus nicht nachfolgt, sondern Laodizea-Christen in Laodizea-Gemeinden sind. Diese Gemeinden und Christen, die schon in der Zeit der Versuchung nicht treu waren, haben sich z.B. 1933 komplett dem Mainstream ergeben. Auch heute wandern 90%+x wieder als Laodizea-Gemeinden und – Christen wieder dem Zeitgeist hinterher und nicht dem Heiligen Geist. Die Kirchen vereinen sich in der Eine-Welt-Kirche mit den anderen Weltreligionen. Schon zu Zeiten der ersten Gemeinde wurden die echten Gläubigen am stärksten von den Religiösen (Saulus) verfolgt. Unzählige Träume zeigen, dass auch in der Zukunft die Hauptverfolgung durch die abgefallenen Gläubigen erfolgt.

Deshalb ist es wichtig als Nachfolger Jesu, sich von der Welt zu lösen (Geld, Besitz, Medien, Kirchen, Laodizea-Christen....) und wirklich aus der Beziehung zu Jesus zu leben. Die wichtigste Vorbereitung auf die Zeit der Verfolgung ist, sich in der jetzigen Zeit der Versuchung zu bewähren.

So wie wir die Sünde aus der Welt nicht global herauswerfen können sondern nur persönlich, sollten wir weniger darauf unsere Kraft legen, diese Welt zu retten, sondern andere Menschen zu Jesus zu führen. Mit zunehmender Verfolgung werden wir auch zunehmend Zeichen und Wunder durch die Präsenz Jesu erleben. Die echten Gläubigen werden zunehmend verfolgt als intolerant, weil sie keine Kompromisse machen. Es ist gut, dass Christen wieder die Straße entdecken als Ort, für Jesus einzustehen und weggehen von kuscheligen Kirchenhäusern. Der echte Leib Christi muss sich in Hausgemeinden und Hauskreisen sammeln – wir können das aus China als Vorbild nehmen. Hausgemeinschaften können sich vor dem staatlichen Zugriff leichter wehren.

Nochmal in Kurzform:

  1. Meidet Medien, nutzt die Zeit für Gott!

  2. Die Laodizea-Gemeinden muss man verlassen! Habt Hausgemeinschaften!

  3. Nutzt die Zeit heute, in Heiligung zu wachsen und in Versuchung siegreich zu sein! Das pastorale System wird uns in der Zeit der Verfolgung nicht zur Verfügung stehen, deshalb müssen du und ich so fit sein in Jüngerschaft, um in der Zeit der Verfolgung andere anzuleiten.

  4. Bereitet euch innerlich auf Verfolgung vor – es ist uns in der Bibel versprochen!

  5. Nutzt Gelegenheiten, für Freiheit, Demokratie, das Leben, den Glauben und Jesus auf die Straße zu gehen!

Gruß Rainer

0 Ansichten

2020 Copyright by Miriam Fuß

Spendenkonto: ToMoRRoW DE 41 1101 0100 2057 0806 47